Microsoft veröffentlicht regelmäßig Update-Pakete, um Fehler zu beheben und neue Funktionen hinzuzufügen. Während Updates die Systemstabilität verbessern und die PC-Leistung steigern können, kann die Langsamkeit des Windows-Update-Prozesses sehr frustrierend sein.





Wenn Sie stundenlang auf dem Aktualisierungsbildschirm hängen bleiben und die prozentuale Anzahl auf dem Bildschirm überhaupt nicht ansteigt, bleibt der Aktualisierungsprozess wahrscheinlich hängen. Versuchen Sie in diesem Fall, Ihren Computer neu zu starten, auch wenn dort 'Windows bereit' steht. Schalten Sie Ihren Computer nicht aus. ' Ja, Sie können Ihren PC neu starten und er sollte in den meisten Fällen sicher sein. Um Ihren Computer oder Laptop auszuschalten, können Sie den Netzschalter lange drücken.

In den meisten Fällen verursachte ein hartes Herunterfahren während des Aktualisierungsvorgangs keine Probleme. Es gibt keine Garantie dafür, dass es auch bei Ihnen funktioniert. Leider ist dies die einzige Methode, um zu versuchen, ob Ihr Computer dort hängen bleibt.

Versuchen Sie nach dem Neustart Ihres Computers die folgenden Korrekturen:

Möglicherweise müssen Sie nicht alle ausprobieren. Arbeiten Sie sich einfach durch die Liste, bis Sie die finden, die für Sie funktioniert.



  1. Führen Sie die Windows Update-Fehlerbehebung aus
  2. Deaktivieren Sie Starts von Drittanbietern
  3. Starten Sie den Windows Update-Dienst neu
  4. Geben Sie Ihren Festplattenspeicher frei
  5. Aktualisieren Sie die Gerätetreiber
  6. Reparieren Sie beschädigte Systemdateien

Fix 1: Führen Sie die Windows Update-Fehlerbehebung aus

Die Update-Problembehandlung ist ein in Windows integriertes Dienstprogramm, mit dessen Hilfe häufig auftretende Probleme beim Herunterladen und Installieren von Windows-Updates behoben werden können.

Wenn Sie also beim Herunterladen oder Installieren von Windows-Updates eine langsame Geschwindigkeit feststellen, sollte dieses Tool immer Ihre erste Wahl sein. folge den Anweisungen unten:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Windows-Logo Taste und klicken Sie auf die Einstellungen Taste.



2) Wählen Update & Sicherheit.

3) Wählen Fehlerbehebung. Wählen Sie dann Windows Update und klicken Sie auf Führen Sie die Fehlerbehebung aus.

4) Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um das Problem zu beheben.

Wenn das Tool keine Probleme festgestellt hat, machen Sie sich keine Sorgen! Es gibt noch 5 weitere Korrekturen zu versuchen.

Fix 2: Deaktivieren Sie Starts von Drittanbietern

Einige Anwendungen von Drittanbietern können Konflikte mit dem Windows-Update verursachen und den Prozess stören. Befolgen Sie die nachstehenden Anweisungen, um die automatischen Starts auf Ihrem PC zu deaktivieren, um festzustellen, ob dies das Problem für Sie ist:

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Strg, Umschalt und Esc Tasten gleichzeitig, um den Task-Manager zu öffnen.

2) Drücke den Anfang Tab. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Programm, das beim Start nicht geöffnet werden soll, und wählen Sie es aus Deaktivieren .

Deaktivieren Sie nur Programme, von denen Sie wissen, dass Sie sie beim Start nicht automatisch starten müssen. Sie sollten Ihr Antivirenprogramm aus Sicherheitsgründen automatisch starten lassen

Fix 3: Starten Sie den Windows Update-Dienst neu

Fehler können auftreten, wenn der Windows Update-Dienst nicht ordnungsgemäß ausgeführt wird. Starten Sie den Windows Update-Dienst neu, um festzustellen, ob das Problem dadurch behoben wird:

  1. Drücken Sie auf Ihrer Tastatur gleichzeitig die Windows-Logo-Taste und R, um das Feld Ausführen zu öffnen.

    Drücken Sie auf Ihrer Tastatur das Windows-Logo Schlüssel und R. zur gleichen Zeit, um die Run-Box zu öffnen.

  2. Geben Sie services.msc ein und drücken Sie die Eingabetaste auf Ihrer Tastatur.

    Art services.msc Drücken Sie dann die Taste Eingeben Taste auf Ihrer Tastatur.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows Update und klicken Sie auf Neu starten.

    Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows Update und klicken Sie auf Neu starten .

  4. Starten Sie Ihren PC neu, um das Problem zu testen.

    Starten Sie Ihren PC neu, um das Problem zu testen.

Wenn Ihr Problem weiterhin besteht, fahren Sie mit dem nächsten Fix fort.


Fix 4: Geben Sie Ihren Festplattenspeicher frei

Windows-Updates können ziemlich viel Speicherplatz beanspruchen. Wenn auf Ihrem PC nur noch wenig Speicherplatz zur Verfügung steht, können bei der Installation von Windows-Updates Probleme auftreten.

In diesem Fall ist die Freigabe von Festplattenspeicher sehr wahrscheinlich die Lösung für Ihr Problem. Hier sind einige Möglichkeiten, um Ihren Festplattenspeicher freizugeben und Platz für die Aktualisierungsdateien zu schaffen:

Deinstallieren Sie unnötige Programme

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Windows-Logo Schlüssel und Typ Steuerung . Dann klick Schalttafel .

2) Wählen Ein Programm deinstallieren .

3) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm, das Sie nicht verwenden, und wählen Sie es aus Deinstallieren .

Deinstallieren Sie nur die Programme, die Sie nicht mehr verwenden. Entfernen Sie keine Programme, mit denen Sie nicht vertraut sind. Dies kann für die Funktionsweise Ihres Computers von entscheidender Bedeutung sein.

Dies kann dazu beitragen, viel Speicherplatz freizugeben, wenn Sie viele nicht verwendete Programme auf Ihrem Computer haben.

Machen Sie Ihren Speicherplatz mit dem Tool zur Datenträgerbereinigung frei

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Windows-Logo Schlüssel und Typ Datenträgerbereinigung . Dann klick Datenträgerbereinigung .

2) Aktivieren Sie die Kontrollkästchen, um die Dateitypen auszuwählen, die entfernt werden sollen. Dann klick in Ordnung .

Dies kann Ihnen helfen, die temporären und unnötigen Dateien zu entfernen und Speicherplatz auf Ihrer Festplatte freizugeben, damit Ihr Computer schneller aktualisiert werden kann.

Defragmentieren Sie Ihre Festplatte

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Windows-Logo Schlüssel und Typ defragmentieren . Dann klick Laufwerke defragmentieren und optimieren .

2) Klicken Optimieren und warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist.


Fix 5: Aktualisieren Sie Ihre Gerätetreiber

Veraltete oder fehlerhafte Hardwaretreiber können ebenfalls PC-Probleme auslösen. Damit Ihr Computer reibungslos funktioniert, müssen Sie stets über die neuesten Treiber verfügen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie die richtigen Treiber für Ihre Hardware finden können: manuell oder automatisch.

Manuelle Treiberaktualisierung - Sie können die Treiber manuell aktualisieren, indem Sie auf der Website des Herstellers für jedes Ihrer Geräte nach dem neuesten richtigen Treiber suchen. Stellen Sie sicher, dass Sie nur Treiber auswählen, die mit Ihrer Windows-Version kompatibel sind.

Automatische Treiberaktualisierung - Wenn Sie nicht die Zeit, Geduld oder Computerkenntnisse haben, um Treiber manuell zu aktualisieren, können Sie dies stattdessen automatisch tun Fahrer einfach . Driver Easy erkennt Ihr System automatisch und findet die richtigen Treiber für Ihre Geräte und Ihre Windows-Version. Es lädt sie herunter und installiert sie korrekt:

1) Herunterladen und installieren Sie Driver Easy.

2) Führen Sie Driver Easy aus und klicken Sie auf Scanne jetzt Taste. Driver Easy scannt dann Ihren Computer und erkennt problematische Treiber.

3) Drücke den Schaltfläche 'Aktualisieren' Neben dem Treiber, den Sie aktualisieren möchten, um automatisch die richtige Version dieses Treibers herunterzuladen, können Sie ihn manuell installieren (dies ist mit der KOSTENLOSEN Version möglich). Oder klicken Sie auf Alle aktualisieren, um automatisch die richtige Version aller fehlenden oder veralteten Treiber auf Ihrem System herunterzuladen und zu installieren (dies erfordert die Pro-Version - Sie werden aufgefordert, ein Upgrade durchzuführen, wenn Sie auf 'Alle aktualisieren' klicken.

Sie können es kostenlos tun, wenn Sie möchten, aber es ist teilweise manuell.
Wenn Sie Hilfe benötigen, wenden Sie sich bitte an das Support-Team von Driver Easy unter support@drivereasy.com .

Fix 6: Reparieren Sie beschädigte Systemdateien

Beschädigte oder beschädigte Systemdateien können auch der Grund dafür sein, dass Ihr Computer so langsam aktualisiert wird. Wenn dies das Hauptproblem ist, können die folgenden beiden Windows-Befehlszeilentools es möglicherweise beheben.

Führen Sie den System File Checker aus

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Windows-Logo Schlüssel und R. gleichzeitig.

2) Art cmd, Drücken Sie dann die Taste Strg, Umschalt und Eingeben Tasten gleichzeitig, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen.

3) Art sfc.exe / scannow Drücken Sie dann die Taste Eingeben Taste auf Ihrer Tastatur.

Dieser Vorgang kann einige Zeit dauern. Bitte warten Sie, bis es vollständig ist.

Wenn die Ausführung des System File Checker nicht zur Behebung Ihres Problems beigetragen hat, versuchen Sie, Ihre Systemdateien mit dem DISM-Tool zu aktualisieren und das Problem zu beheben.

Führen Sie das DISM-Befehlstool aus

1) Drücken Sie auf Ihrer Tastatur die Taste Windows-Logo Schlüssel und R. gleichzeitig.

2) Art cmd, Drücken Sie dann die Taste Strg, Umschalt und Eingeben Tasten gleichzeitig, um die Eingabeaufforderung als Administrator auszuführen.

3) Art dism.exe / online / cleanup-image / startcomponentcleanup Drücken Sie dann die Taste Eingeben Taste auf Ihrer Tastatur.

4) Art dism.exe / online / cleanup-image / restorehealth Drücken Sie dann die Taste Eingeben Taste auf Ihrer Tastatur.

Dies kann einige Minuten dauern. Warten Sie, bis das DISM-Tool Ihre Systemdateien automatisch aktualisiert.

5) Führen Sie nun ein Windows-Update durch, um festzustellen, ob Ihr Problem dadurch behoben wurde.

Hoffentlich finden Sie diesen Artikel nützlich und leicht zu folgen. Fühlen Sie sich frei, unten einen Kommentar zu hinterlassen, wenn Sie Vorschläge und Fragen haben.

  • Windows 10
  • Windows Update